Meistgestellte Fragen

Wie gross sind die Klassen?

Wir haben drei Klassen, oder Teams (weil sie alters- und niveaudurchmischt sind sagen wir lieber Teams als Klassen); in Team Rot ist Platz für maximum 9 Schülerinnen und in Team Blau und Gelb für jeweils maximum 12 SchülerInnen

Wie ist das zahlenmässige Verhältnis von Mädchen und Jungs?

Das ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich, jedoch ist die allgemeine Tendenz, dass wir durchschnittlich etwa 70% Jungs und 30% Mädchen an der Schule haben.

Muss mein Sohn, meine Tochter am Infogespräch dabei sein?

Das Ziel vom Infogespräch ist, dass wir uns gegenseitig kennenlernen. Dabei ist es für uns wichtig, dass der Jugendliche Teil vom Gespräch ist, damit sie/er sich ein persönliches Bild unserer Schule machen kann und wir mit ihr/ihm in einem Erstkontakt entdecken können ob eine Zusammenarbeit passen könnte. In Ausnahmefällen ist ein Infogespräch auch ohne ihrem Sohn/Ihrer Tochter möglich.

Ist es auch möglich oder sinnvoll nur ein Jahr die itw zu besuchen?

Unser Schulkonzept und unsere Schulkultur ist im Vergleich zu den meisten öffentlichen Schulen so anders, dass es in vielen Fällen bis zu einem Semester gehen kann bis die Schüler*innen sich damit vertraut gemacht haben. Es braucht Zeit bis die Jugendlichen unsere Abläufe und die neuen Lernformen kennen und somit die individuelle Begleitung ihre Wirkung zeigt.

Wie genau funktioniert die besondere Berufswahlvorbereitung mit «JobFit»?

Mit Jobfit geben wir unseren 2. Sek.-Schüler*Innen die Möglichkeit zwischen den Herbstferien und den Sportferien einem Betrieb wöchentlich zu schnuppern (ingesamt ca. 8 Mal). Sie bekommen so die Möglichkeit erste Erfahrungen mit der Berufswelt zu machen. Unsere interne Berufswahl-Coaches haben unterschiedlichste Kontakte und finden in der Vorbereitung zusammen mit ihrer Tochter/ihre Sohn heraus, welcher Ort am Besten für den Einsatz geeignet ist. Während diesen Wochen begleitet der zuständige Berufswahl-Coach die Jugendlichen mit einem Tagesjournal und Reflektionsgesprächen. Im Anschluss gibt es ein Abschlussgespräch beidem die wichtigste Erfahrungen geteilt werden.

Aus welchen Gründen kommen Schüler*Innen in die itw?

Aus unterschiedlichsten Gründen finden Menschen ihren Weg zu unserer Schule. Oft, weil das Angebot der öffentlichen Schule ihren Bedürfnissen nicht hinreichend gerecht wird und sie somit dort ihre Potenziale nicht voll entfalten können.

Wie genau verläuft das Aufnahmeverfahren?

Das Aufnahmeverfahren besteht im ersten Schritt aus einem Informationsgespräch, an dem wenn möglichst ihr Kind dabei ist. An diesem Gespräch steht ein gegenseitiges Kennenlernen im Vordergrund. Dabei werden offene Fragen geklärt und das Schulhaus besichtigt. Die weiteren Schritte finden Sie unter "Weitere Schritte für die Schulanmeldung".

Wo verbringen die Schüler*innen die Pause?

Die Schüler*Innen werden dazu ermutigt die Pause draussen zu verbringen. Es steht Ihnen ein Garten mit Töggelikasten, Pingpongtisch zur Verfügung. Aber auch drinnen ist die Pause möglich. Die Jugendlichen haben einen eigenen Aufenthaltsraum in dem für sie unter anderem ein grosser Esstisch bereit steht damit sie sich in der Znünipause verpflegen können. Im Wahlfach Hausgestaltung sind einige der Schüler*innen auch noch dabei einen zweiten Aufenthaltsraum zu gestalten.

Wie wird die Zusammensetzung der Teams festgelegt?

Wir versuchen bereits beim Infogespräch herauszufinden, in welches Team die jugendlichen passen könnten. Dies anhand der persönlichen Wünsche, Interessen und der Persönlichkeit. Jedes Team hat einen ganz eigenen tollen Charakter.

Back to Top